Verkehrsinformationen

RADROUTENPLANER BAYERN

Bayern umspannende Radnetze

mit einheitlicher Beschilderung

Bayernnetz für Radler

125 Radrouten mit rund 9.000 km Länge

Das Bayernnetz für Radler ist ein Radverkehrsnetz des Freistaats Bayern, das aus ca. 125 Radrouten mit einer Gesamtlänge von rund 9.000 km besteht und durchgehend neben dem jeweiligen Routenlogo zusätzlich mit dem Logo des Bayernnetzes ausgeschildert ist.

Durch die verkehrsarme bis verkehrsfreie Routenführung über eigenständige Radwege, landwirtschaftliche Wege oder auf wenig befahrenen Straßen ist es auch für eine Befahrung mit Kindern/Jugendlichen geeignet. Das Bayernnetz für Radler möchte in erster Linie Freizeitradler mit Touren- und Treckingrädern ansprechen.

Es ist nicht ausgerichtet für Sportradler mit Rennrad oder Mountainbike. Eine durchgehend asphaltierte Streckenführung ist nicht gegeben. Das Bayernnetz für Radler wird auf der Karte des Radroutenplaners unter der Rubrik „Radnetze“ in blauer Signatur dargestellt.

Themenrouten

Ragionale und überregionale Verbindungen

Regionale und überregionale Routen, die einem speziellen Thema (z.B. Flusslauf, geschichtliches oder geographisches Thema) folgen und durchgehend als solche mit eigenem Namen und teilweise Logo beschildert sind. Diese sind mitunter auch als Rundwege angelegt.

Eine Sonderform ist eine Panoramaroute, die zahlreiche Ausblicke (Panoramen) auf landschaftliche Schönheiten ermöglicht.

Die Themenrouten werden auf der Karte des Radroutenplaners unter der Rubrik „Radnetze“ mit roter Signatur dargestellt.

Kommunale Radverbindungen

Die Verbindung zwischen Ortschaften, Städten und Gemeinden

Neben den Freizeitrouten enthält der Radroutenplaner Radverbindungen zwischen Ortschaften und innerhalb der Städte und Gemeinden.

Diese kommunalen Netze verlaufen über für Radler geeignete Straßen oder eigene Wege und sind häufig mit der grünweißen Fahrradwegweisung beschildert.

Im Gegensatz zu den Themenrouten werden hier keine zusätzlichen Namen und Logos verwendet.

Im Radroutenplaner bilden kommunale Radverbindungen die unterste Netzebene und werden auf der Karte unter der Rubrik „Radnetze“ mit brauner Signatur dargestellt.

Radwege

Beschilderung nach StVO

Benutzungspflichtige Radwege sind gemäß Straßen-Verkehrsordnung (StVO) mit der blauen Radwegbeschilderung als „Radweg“, „gemeinsamer Geh- und Radweg“ oder „getrennter Geh- und Radweg“ (siehe Grafiken) gekennzeichnet.
Diese Radwege sind in der Basiskarte des Radroutenplaners an den blau gestrichelten Linien zu erkennen. Sie werden bei gleicher Führung vom Netzlayer „Radnetz“ durch die oben genannten Signaturen überlagert.
Beim den Routingoptionen ‚Direkte Route‘ sowie ‚Asphalt/Beton‘ werden benutzungspflichtige Radwege im Routing bevorzugt.

Feedback